Herzlich Willkommen auf den Internetseiten
des Vereins der Feuerwehr Katzenfurt e.V.

Der Verein der Feuerwehr Katzenfurt e.V. wurde gegründet, um die Interessen der örtlichen freiwilligen Feuerwehr zu unterstützen. Mit mehr als 300 Mitgliedern ist der Verein einer der größten im Ortsteil Katzenfurt.

Wir wünschen Ihnen ein gesundes Jahr 2022. Bleiben Sie munter und guter Dinge. Von einer Pandemie lassen wir uns nicht unterkriegen!

 

 

Verein der Feuerwehr Katzenfurt e.V. ehrt zahlreiche Mitglieder

Verabschiedung von Klaus Delboi (2.vl) und Rüdiger Richter (3.vl) aus dem Vorstand.

Der 1. Vorsitzende Stefan Groß begrüßte auf der Jahreshauptversammlung 2020/2021
insgesamt 25 Anwesende. Besonders freute er sich über die zahlreichen Ehrungen von Vereinsmitgliedern, welche auf eine 25-jährige, 40-jährige, 50-jährige, 60-jährige
und sogar 70-jährige Mitgliedschaft zurückblicken können.

Für 25 Jahre Mitgliedschaft standen bei Frank Hofmann, Horst Clößner, Berthold Kozina, Jan Kreuter, Christoph Zörb, Andreas Herr, Kristoffer Kuhn, Horst Herzog, Martin Hammer, Winfried Hammer, Jens Clausius, Tim Steuernagel sowie Heinz Mehl zur Ehrung an.

Die beiden Vorsitzenden mit den für Mitgliedern für 25-jährige Mitgliedschaft.

Auf 40 Jahre Mitgliedschaft können Peter Fürstenmühl, Edmund Biemer, Hilmar Pitzer, Günter Raeder, Hans-Giso Meier, Willi Freund, Günter Zimmermann, Willi Schneider, Reinhard Wahl, Stefan Groß, Holger Pfendert, Horst Röder, Roland Hartmann, Hans-Jürgen Jung, Dieter Emmelius, Heinz Quandt, Josef Pfendert,  Alexander Both, Günter Fritzjus, Oswald Grieß stolz sein.

Wilfried Hellund und Klaus Delboi wurden für ihre 50-jährige Mitgliedschaft im Feuerwehrverein geehrt.

Edmund Jakob wurde für seine 60-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet.

Als Urgesteine in der Vereinsgeschichte dürfen Horst Becker, Heinz Fine, Willi Hardt und Erich Schild auf 70 Jahre Mitgliedschaft zurückblicken.

In seinem Jahresbericht erinnerte Stefan Groß an die beiden vergangenen Jahre, in welchen die Vereinsaktivitäten pandemiebedingt völlig zum Erliegen gekommen sind. Auch die bei den Mitgliedern beliebte Winterwanderung musste zweimal in Folge ausfallen.

Trotz dieser Einschränkungen ist es dem Feuerwehrverein in dieser Zeit gelungen, die ortsansässige Feuerwehr Ehringshausen-West in beiden Jahren finanziell unterstützen. Im Jahr 2020 wurden Feuerwehrbekleidungen, Handschuhe für die technische Hilfeleistung beschafft und die Kinderfeuerwehr bei der Aktion „Feuerwehr im Schuhkarton“ unterstützt.

Für die Kameraden der Feuerwehr wurden im Jahr 2021 zwei Tablet-Computer für die Ausbildung in der Jugend- und Kinderfeuerwehr beschafft.

Mit großer Zuversicht möchte man, so der 1. Vorsitzende, auf das kommende Jahr 2022 blicken. Man hofft, wieder Veranstaltungen anderer Vereine besuchen zu können und den Tag der Feuerwehr ausrichten zu dürfen.

Im Rahmen der Grußworte berichtete Wehrführer Oliver Karl aus dem Geschehen und den Abteilungen der Feuerwehr Ehringshausen West der vergangenen beiden Jahre.  Er bedankte sich für die hervorragende Unterstützung und die Zusammenarbeit mit dem Verein.

Pandemiebedingt fielen die Vorstandswahlen zur Jahreshauptversammlung im Januar 2021 aus. Diese wurden am 15.01.2022 im Rahmen der Jahreshauptversammlung nachgeholt.

Zum 1. Vorsitzendenden wurde Stefan Groß wiedergewählt. Auch sein Vertreter Oliver Karl wurde einstimmig wiedergewählt. Günter Groß, Rudolf Weinl und Jan Kreuter wurden als Beisitzer wiedergewählt.

Zum Kassierer wurde Simon Obitz gewählt, welcher bisher Stellvertreter von Klaus Delboi war. Mareike Fehling wurde zur stellvertretenden Kassiererin gewählt. Rüdiger Richter stellte sich nach 15-jähriger Funktion als Schriftführer nicht mehr zur Wahl. Neuer Schriftführer wurde Kristoffer Kuhn, die Stellvertretung wird künftig von Laura Emmelius wahrgenommen.

Der Verein zählte zum 31.12.2021 insgesamt 308 Mitglieder.